www.HeiligeBirma.at      

Das Wesen der Heiligen Birma

Die Heilige Birma ist eine aufgeschlossene, neugierige und bis ins hohe Alter verspielte Katze. Sie ist immer guter Laune und schließt mit Menschen und auch mit anderen Tieren schnell Freundschaft. Man kann sie auch problemlos an Hunde gewöhnen (natürlich nur wenn Hunde auch Katzen mögen). Es gibt sowohl ruhigere als auch ausgesprochen lebhafte Vertreter dieser Katzenrasse (ein guter Züchter kennt seine Elterntiere genau und kann Ihnen daher über ihre künftigen Mitbewohner ausführlich Auskunft geben). Auf alle Fälle ist die Heilige Birma sehr menschenbezogen und anhänglich. Sie werden nicht umsonst auch "Bettkatzen" und/oder "Bettbesetzer" genannt, da sie gerne mit ihren/ihrem Menschen immer zusammen sind/ist. Sollten Sie Ihren Birma-Katzen einmal zu wenig Aufmerksamkeit widmen - diese kleinen Schmusetiger werden Sie leise maunzend und mit zärtlicher Bestimmtheit daran erinnern, dass sie noch Zuwendung und/oder Streicheleinheiten von Ihnen wünschen/fordern. Ihre Neugierde kann diese intelligente und schnell lernende Katzenrasse sehr erfinderisch machen, selbständig Türen öffnen, Einkaufstüten inspizieren, Verpackungen jeglicher Art öffnen und noch vieles mehr. Die Heilige Birma verfügt auch über eine gewaltige Sprungkraft, 2 Meter vom Stand in die Höhe - kein Problem. Berücksichtigen Sie dies unbedingt, wenn Sie ihrer Katze Freilauf z. B. im Garten ermöglichen.

Wichtig:
Eine Birma Katze alleine wird nie ihr soziales Verhalten ausleben können wenn sie alleine (ohne geeignete Mitkatze) gehalten wird! Eine Birma entfaltet ihr Traumwesen am besten in Birma-Gesellschaft. Es reicht auch nicht, wenn der/die Mensch/en ganztägig zuhause ist/sind - Eine Birma braucht (im Normalfall) immer geeignete Katzengesellschaft - oder möchten Sie vielleicht ihr Leben ohne andere Menschen - alleine - verbringen? Jeder Verantwortungsbewusste Züchter wird Sie darauf hinweisen.



Literatur

Birmakatzen, Anneliese Hackmann, Paul Parey Verlag Seitdem die ersten heiligen Birmakatzen in den zwanziger Jahren dieses Jahrhunderts nach Europa gelangten, fanden sie unter Katzenkennern dank ihres unkomplizierten, geselligen Wesens und ihres attraktiven Äußeren zahlreiche Freunde. Das vorliegende Buch beschreibt die Herkunft, das Wesen und die Eigenschaften dieser legendenumwobenen Rasse und gibt Informationen zum Kauf, zur Haltung und Pflege. Der Standard - die Vielfalt der neuen Farben berücksichtigend - sowie Hinweise zum Ausstellungs- und Zuchtwesen vervollständigen diesen Band, der sowohl dem Neuling in der Birma Haltung als auch dem versierten Züchter ein Interessanter und nützlicher Ratgeber sein wird.

Anneliese Hackmann,
Paul Parey Verlag

^ nach oben