www.HeiligeBirma.at      

Katzenpflege und Hygiene

Die Pflege einer Heiligen Birma ist relativ einfach. Ab und zu ein Paar zusätzlichen Streicheleinheiten mit Bürste und/oder Kamm (gegen oder nach dem Fellwuchs, ganz wie es Ihrer Katze gefällt und Wohl tut) und Ihre Birmakatze wird sich räkeln und schnurren vor Vergnügen. Die Augen und Ohren gelegentlich Überprüfen, dass keine "Augengrauperln" ihr schönes Gesicht verunzieren und kein Ohrenschmalz in den kleinen Öhrchen zu Problemen führen.

Wenn sich Ihre Birma Katze ausschliesslich im Wohnbereich aufhaltet, und nicht ausreichend die Kratzgelegenheiten zum abarbeiten der Krallen verwendet, müssen sie vielleicht ab und an die feinen Krallenspitzen kürzen - bzw. vom Tierarzt kürzen lassen, damit sich ihre Katzen nicht beim spielen gegenseitig verletzen bzw. auch mit den zu langen und feinen Krallenspitzen selbst irgendwo hängen bleiben und sich verletzen. Entfernt werden maximal 1-2 mm der Krallenspitzen.

Bei der Hygiene gilt wie bei allen Katzenrassen - täglich 1-2 mal das Katzenklo reinigen (variabel nach Tieranzahl und Anzahl der Katzenklos). Es gibt Katzen, die ein Katzenklo nicht mehr benützen wenn es bereits einmal (1x) besucht wurde. Bei so genannten "Eckenpisser" empfiehlt sich ein Katzenklo von Gimpet mit auslaufgeschützten Deckel. Der Deckel verhindert auch ein bisschen das hinausschaufeln der Katzenstreu und vermindert auch ein wenig die Geruchsbildung. In meinen Katzenklos befinden sich zusätzlich an der Deckelinnenseite Geruchsneutralisierer (in Kristallkegelform welche vollkommen geruchsneutral sind und weder Parfum- oder sonstige überdeckungsgerüche von sich geben).

Als Katzenstreu verwende ich persönlich ein mittelgrobes Klumpstreu, wo man die Hinterlassenschaften leicht, gründlich und ohne besonderen Aufwand entfernen kann und welches nicht zu sehr an den langen Haaren zwischen den Katzenpfötchen hängen bleibt. Klumpstreu bitte niemals in der (Menschen)Toilette entsorgen - der Abfluss wird durch das aufgeweichte Streu "zubetoniert". Manche Katzenstreu kann man in den Bio Müll geben, den restlichen in den normalen Restmüll. Auch gibt es Katzenstreu welches man in der Waschmaschine waschen/reinigen kann ... kenne ich aber nur von Werbeaussendungen.

Erkundigen Sie sich beim Züchter, welches Katzenstreu ihr neuer Mitbewohner bislang gewohnt war - damit keine "Hoppalas" passieren und Ihr Katzenzugang sich andere Orte zum erledigen des "Katzengeschäftes" sucht.

^ nach oben